Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Mineralölwirtschaft’

Die Meldung läßt aufhorchen: Die deutsche Mineralölindustrie drosselt die Produktion der neuen Biospritsorte E10.  Und: die Einführung des EU- Biosprits in weiteren Regionen ist offenbar vorerst gestoppt.  Die verunsicherten Autofahrer haben E10 trotz der Preissteigerungen bei Alternativen  offenbar nahezu boykottiert. Kein Wunder: E10 führt zu einem erhöhtem Verbrauch (vgl. So steigt der Verbrauch mit Bio-Benzin). Ältere Fahrzeuge vertragen den EU- Biosprit zum Teil nicht, Oldtimer schon gar nicht (vgl. E10 Kraftstoff schädigt Oldtimer). Und auch bei den freigegebenen Fahrzeugen sind die Langzeitwirkungen unklar.  Umweltschützer bezweifeln zudem, ob der angebliche Biosprit tatsächlich ein Plus für die Umwelt bringt (vgl. Mit Vollgas zur Zerstörung: Europas Biokraftstoffpläne und
deren Auswirkungen auf Klima und Natur
).

Bevor E10 in den restlichen Regionen eingeführt werde, müsse abgewartet werden, ob die Verbraucher E10 in den kommenden Tagen annehmen würden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands Picard laut tagesschau.de.

Andersrum formuliert: Der Verbraucher kann dem EU- E10- Biosprit jetzt ein schnelles Ende bereiten.  Indem er E10 nämlich weiter boykottiert.

Wird E10 gestoppt, ist das zugleich eine Ohrfeige für die EU- Bürokraten: Die sind mit der EU-Richtlinie 2009/28/EG (Erneuerbare-Energien-Richtlinie) (Nachfolger der Richtlinie 2003/30/EG) Verursacher des Chaos. Allein das sollte ein Grund sein, in den nächsten Wochen den EU- Sprit erst recht links liegen zu lassen. Auch wenn dafür notfalls ein paar Cent mehr bezahlt werden müssen!

Werbeanzeigen

Read Full Post »