Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Greichenland’

Schlechte Nachrichten aus Griechenland (mal wieder): Die Situation des griechischen Bankensektors ist offenbar noch schlechter als bisher gedacht. Das griechische Haushaltsdefizit liegt über den Planungen für 2011. Unterdessen kritisiert Zentralbankchef George Provopoulos die Regierung wegen deren zögerlichen Reformen. (Vgl, FTD, Griechenland rückt näher an den Abgrund)

Überraschend ist das alles nicht.  Beim Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Eurozone vom 21.7. wurden den Griechen langfristig niedrige Zinsen zugesichert:

„Wir haben beschlossen, die Laufzeit künftiger EFSF-Darlehen* an Griechenland so weit wie nur möglich von derzeit 7,5 Jahren auf mindestens 15 und bis auf 30 Jahre mit einer tilgungsfreien Zeit von zehn Jahren zu verlängern. (…)Wir werden EFSF-Darlehen zu Zinsen zur Verfügung stellen, die denen der Zahlungsbilanzfazilität (derzeit ca. 3,5 Prozent) entsprechen und die nahe bei, jedoch nicht unter den EFSF-Finanzierungskosten liegen.“ (Vgl. tagesschau.de, Warum sich die Griechen keine Mühe geben müssen).

Zu niedrige Zinsen waren eine der Ursachen für die griechische Verschuldung. Wenn Griechenland (und andere) davon abrücken, dann offenbar nur unter dem Druck der Märkte. Genau der wird durch Rettungspakete und ggf. auch noch Eurobonds reduziert. Hier zeigt sich der Kardinalfehler der Euroretter!

Advertisements

Read Full Post »